Referat für Sozialpolitik

Referent*innen: Öykü, Josh & Paul

Kontakt:
Ihr könnt uns unter folgender Mail-Adresse erreichen: sozialpolitik@asta.tu-berlin.de


Was machen wir?

Das Referat für Sozialpolitik (auch: Sozialreferat) setzt sich politisch für die Studierenden in sozialpolitischen Belangen ein, also bei den scheinbar alltäglichen Problemen mit denen Studierende kämpfen müssen. Wir sind parteiisch auf der Seite von Studierenden: gegen die Uni, das Studierendenwerk, den Senat und die Bundesregierung!

Themen mit denen wir uns u.a. auseinandersetzen sind:

  • Wohnungspolitik  (z.B. unterstützen wir als AStA die Kampagne Deutsche Wohnen & Co. enteignen). Wir freuen uns auf Anfragen und Anregungen, kommt gerne auf uns zu wenn Ihr euch mit uns vernetzen wollt!
  • Wir setzen uns politisch für Leben und Studium in Würde ein! (Themen dabei sind. z.B. BAföG, Wohngeld, Arbeitslosengeld II, studentische Beschäftigung, Nothilfen usw.)
  • Soziale Ungleichheit, Ausbeutung und Kapitalismus bekämpfen – egal ob auf dem Campus, in der studentischen Beschäftigung oder überall sonst!
  • Faire Löhne und Arbeitsbedingungen für alle (wir unterstützen z.B. den Arbeitskampf der studentischen Beschäftigten in Berlin. Mehr Infos z.B. hier: https://tvstud.berlin/
  • und vieles mehr!

Wir als Referent*innen wollen dabei im Austausch mit den AStA-Beratungen, den anderen Referaten und auch Vertreter*innen anderer Hochschulen, dafür sorgen, dass Ihr als Studierende Euer Leben und Studium politisch und frei gestalten könnt, ohne lediglich darüber nachdenken zu müssen, wie Ihr über die Runden kommt. Dabei bringen wir diese sozialen Themen auch auf Landes- und Bundesebene auf den Tisch, um dauerhafte und nachhaltige Lösungen zu finden.

Natürlich wollen wir auch Leute unterstützen, die sich ebenfalls für solche Belange einsetzen. Wenn Ihr eine coole Aktion plant oder meint, ein bestimmtes sozialpolitisches Thema sollte angesprochen oder weiter vertieft werden, dann könnt Ihr Euch natürlich auch an uns wenden.

Wir empfehlen allen Studierenden sich mit ihren Kommilton*innen und Kolleg*innen zu vernetzen und auszutauschen – wenn Ihr das Gefühl habt ausgebeutet oder schlecht behandelt zu werden (oder Eure Kolleg*innen), organisiert Euch und geht dagegen vor! Wenn es um Lohnarbeit geht, kann auch eine Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft sehr wichtig sein. Oder bei Mietfragen die Mitgliedshaft in einem Mieter*innenverein.


Weitere Referate und Beratungen

Wenn Ihr Fragen zur eurer individuellen Studienfinanzierung habt, bucht Euch einen Termin in der BAföG- und Sozialberatung oder bei Fragen zum Zuschuss oder Befreiung vom Semesterticket beim Semesterticketbüro bei uns im AStA!

Des Weiteren gibt es eine Beratung für internationale Studierende, eine Hochschul- und Studienberatung und die Beratung Students @ Work, welche zu Arbeits- und Sozialrecht beraten.

Außerdem gibt es autonome AStA-Referate, welche sich für die Belange von marginalisierten Gruppen einsetzen und sich gegenseitig empowern: das Frauenreferat, das B*PoC-Referat, das Queer Referat und das Referat für internationale Studierende.