Termin | Öffentlichkeits... | 06.12.2016 - 13:02

Zwei Doktorand_innen der TU Berlin waren bei ihrem Forschungsaufenthalt in Uruguay unsicheren Arbeitsbedingungen, Ausbeutung und Mobbing ausgesetzt. Die TU holte sie daraufhin nach Berlin zurück. Als sie jedoch von der Universität eine Untersuchung der Vorfälle und die Normalisierung ihrer Arbeitsbedingungen einfordern, müssen sie feststellen, dass es keine Strukturen gibt, die ihnen effektiv weiterhelfen. Stattdessen werden sie in ihrem Arbeitsumfeld isoliert.

Termin: Freitag, 9. Dezember 2016 - 19:00 | Ort: TU Berlin, Raum H 2032 (Hauptgebäude)
Artikel | Bibliothek | 07.12.2016 - 16:21

Unter_bau oder der Optimismus

Bericht über die Gründung einer Transformationsorganisation

Seit dem Wochenende vom 18. bis 20. November ist es offiziell: An der Goethe-Universität gibt es eine neue Gewerkschaft. Auf einem Kongress, der im Festsaal des Studierendenhauses in Frankfurt-Bockenheim stattfand, konstituierte sich feierlich diese eine Hochschulgewerkschaft, die sich für die Goethe-Universität und zusammenhängende Dienstleistungsbetriebe zuständig sieht.

Die Programmschrift der neuen basisdemokratischen Gewerkschaft der Frankfurter Goethe-Universität beginnt mit einer Feststellung: „Wir leben sicher nicht in der besten aller möglichen Welten.“ Eine Feststellung, zu der, seit Voltaire sie seinen tragischen Anti-Helden Candide hat machen lassen, jede Generation von neuem gelangen muss. Sie stand auch am Beginn der großen Studierendenrevolte der 1960er Jahre. In der BRD die Verachtung für die NS-Vergangenheit der eigenen Eltern und der politischen und akademischen Elite, in den USA der Verlust des Glaubens in die eigene moralische Überlegenheit und die Empörung über die Verwicklung der Universitäten in imperialistische Kriege. Was einen heute so alles aus der Illusion reißt, man lebe in einer guten Welt, muss nicht extra erwähnt werden. Damals wie heute folgt daraus eine weitere Feststellung: Wir studieren, lehren und arbeiten nicht in den besten aller möglichen Hochschulen! Unter_bau hat sich vorgenommen, hieran etwas zu ändern.

Pressemitteilung | Öffentlichkeits... | 06.12.2016 - 13:10

Der neue Koalitionsvertrag: Weiterhin keine demokratische Mitbestimmung, verfassungswidrig und trotzdem exzellent?

Pressemitteilung | Öffentlichkeits... | 06.12.2016 - 12:37

In der kommenden Sitzung des Akademischen Senats der TU Berlin am 07.12.2016 wird eine erste Diskussion zur Forderung nach Aberkennung der Ehrendoktorwürde für den türkischen Ministerpräsident Binali Yıldırım erwartet. Der Allgemeine Studierendenausschuss fordert dessen Aberkennung.

Termin | witek | 04.12.2016 - 20:59

Infoabend zu den Auswirkungen von Urheberinnenrecht, Paragraph52a und dem Unirahmenvertrag auf das Studium.

Ort:
Humboldt Universität

Informationen zur genauen Zeit und dem Raum folgen noch!

Termin: Freitag, 16. Dezember 2016 (Ganztags)
Pressemitteilung | Öffentlichkeits... | 03.11.2016 - 10:38

Wie Sie sicher wissen, finden alle drei Jahre Verhandlungen zu den Semesterticketverträgen zwischen den Verfassten Studierendenschaften der beiden Bundesländer, der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH und den beteiligten Verkehrsunternehmen statt. Dabei kam es in den Vorjahren wiederholt, gleich zu Beginn, zu Verstimmungen, da von seiten der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH im Aufsichtsrat einseitig Beschlüsse über die Höhe der für das Semesterticket zu entrichtenden Beträge gefasst wurden, statt diese in Verhandlungen mit den Vertreter_Innen der Verfassten Studierendenschaften auszuhandeln.

Pressemitteilung | INI-Koordination | 17.10.2016 - 08:19


Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Technischen Universität Berlin fordert die Uni-Leitung auf, einen Dialog zum Erhalt des studentischen Café Erdreich einzugehen. Die Leitung hat dem Erdreich am 7. Oktober 2016 den Raum entzogen, nachdem sie selbst über ein Jahr nicht auf Dialogangebote zur Nutzungsweise des nicht-kommerziellen Cafés reagiert hatte.

Artikel | hochschulberatung | 16.08.2016 - 13:42

Hinweise zur individuellen Verlängerung von auslaufenden Studiengängen
(z.B. Psychologie, Informatik, Bauingenieurwesen, Soziologie (Diplom), Vermessungswesen)

Pressemitteilung | Öffentlichkeits... | 11.08.2016 - 19:40

Prozesseröffnung gegen Aktivist*innen der Kampagne SocialCenter4all -
AStA TU Berlin erklärt sich solidarisch mit Aktivist*innen der Kampagne SocialCenter4All

Artikel | Bildungspolitis... | 07.07.2016 - 14:22

Im Rahmen der Aktionswoche gegen rechte Stichwortgeber*innen, entstand folgender Artikel zum Bildungspolitischen Programm der Berliner AfD.
Weitere Infos zur Aktionswoche gibt es unter: asta.tu-berlin.de/rechte-stichwortgeber

Seiten