Politik

Studierendenvollversammlung - Deinen Studiengang soll es bald nicht mehr geben?

Termin: 

Mittwoch, 23. Mai 2012 - 12:00 bis 13:00

Ort: 

H 3503

Auslaufen der Diplom- und Magisterstudiengänge in der abschließenden Diskussion:
Deinen Studiengang soll es bald nicht mehr geben?

So nicht – Studierendenvollversammlung ab 11:30 Uhr Raum 3503 über den aktuellen
Diskussionsstand und was wir noch machen können - im Anschluss daran findet der Akademische Senat (13 Uhr H 1035) statt, den wir dann auch besuchen wollen.

Mehrere Tausend Studierende der TU Berlin sind noch heute für einen Diplom- oder Magisterstudiengang immatrikuliert. Ihr seid also nicht allein. Dennoch will die Universität alle diese Studiengänge möglichst schnell Auslaufen lassen, wozu sie rechtlich auch die Möglichkeit hat.

Antifaschistische Konferenz

Termin: 

Freitag, 8. September 2017 - 18:00 bis Sonntag, 10. September 2017 - 18:00

Antifaschistische Konferenz / Initiativentreffen

„Deutschland wieder gutgemacht? Erinnerungskultur vor neuen Herausforderungen“

Konferenz / Zeitzeug*innenveranstaltung / Ausstellungen / Gedenken an die Opfer des Faschismus/ Antifaschistischer Fahrradkorso

Gemeinsame Anreise nach Spandau: Kein Heß-Gedenkmarsch

Termin: 

Samstag, 19. August 2017 - 10:00

Ort: 

TU Berlin - Hauptgebäude

Neonazis wollen durch Charlottenburg und Spandau marschieren. Anlass ist der 30. Todestag von Rudolf Heß, der sich am 17. August 1987 im Kriegsverbrechergefängnis der Alliierten in Berlin-Spandau das Leben nahm. Wir haben keinen Bock auf Nazis und nationalsozialistische Propagandaund fahren gemeinsam nach Spandau:

Treffpunkt an der TU:

Mit dem Fahrrad
19.08 | 10 Uhr | TU Berlin (vorm Hauptgebäude)

Weitere Treffpunkte:

Der Fall Baberowski - Rechte und militaristische Ideologie an der Uni

Termin: 

Mittwoch, 5. Juli 2017 - 18:30

Ort: 

TU Berlin, Hauptgebäude, H2013

Mit der Rückkehr des deutschen Militarismus und der wachsenden sozialen Ungleichheit findet in Teilen des akademischen Establishments ein scharfer Rechtsruck statt. Eine zentrale Figur dabei ist Jörg Baberowski, der gegen Flüchtlinge hetzt, für brutale Kriege trommelt und die Nazi-Verbrechen verharmlost. Dabei wird der rechtsradikale Talkshow-Professor seit Jahren von großen Medien, anderen Professoren und akademischen Institutionen unterstützt.

Seiten

Subscribe to RSS - Politik