Neuer Vertrag: Semesterticket nur noch mit Immatrikulations-Bescheinigung gültig!

Beachtet die neuen Beförderungsbedingungen! Nur Studierendenausweis mit Semesterticket plus Immatrikulations-Bescheinigung sind korrekt.
Packt eure Immatrikulations-Bescheinigungen ins Portemonnaie! Ab dem 1. April 2015 gehört zu einem Semesterticket neben dem Studierendenausweise mit Semesterticket-Aufkleber auch immer eine aktuelle Immatrikulations-Bescheinigung. Denn dann gilt der neue Semesterticket-Vertrag zwischen der Studierendenschaft der TU Berlin und dem Verkehrsverbund Berlin Brandenburg (VBB).

Ohne Imma-Bescheinigung winkt ein erhöhtes Beförderungsentgelt von 40 Euro (bald 60 Euro..). Meist kann es auf 7 Euro reduziert werden (§ 9 (3) der VBB-Beförderungsbedingungen).

Zettelwirtschaft

Der VBB möchte durch die Immatrikulations-Bescheinigungs-Pflicht den Weiterverkauf von Semesterticket-Aufklebern unterbinden.

Nach wie vor scheint das dem AStA nur begrenzt sinnvoll. Wenn der VBB die Übertragbarkeit der Semesterticket-Aufkleber einschränken will, warum werden dann nicht einfach die Sticker vor der Verschickung personalisiert? (Letzte zwei Ziffern der Matrikelnummer aufdrucken oder Ähnliches.) Das würde über 30000 Studierenden und Kontrolleur*innen einiges ersparen. Mehr dazu steht im aktuellen AStA-Info.

Laut Auskunft der TU-Verwaltung dürfen Studierende sich die Zettelwirtschaft zumindest etwas erleichtern, indem sie eine der kleinen Immatrikulations-Bescheinigungen auf die Rückseite des Studiausweises kleben. (Bild)

Alexander Rindfleisch, TU-Verwaltung:
Mit dem VBB ist abgesprochen worden, dass Sie die Möglichkeit haben, die Studienbescheinigung (Sie haben eine entsprechend kleine Version mit Ihren Studienunterlagen erhalten) auf die Rückseite des Studierendenausweises zu kleben, sofern Sie dies wünschen.

Übergangsregelung

Da anscheinend noch nicht alle TU-Studis von den neuen Beförderungsbedingungen erfahren haben, hat der VBB auf Wunsch des AStAs zugestanden, im April 2015 bei Kontrollen noch ein Auge zuzudrücken, wenn ihr ohne Immatrikulations-Bescheinigung unterwegs seid. Sicherheitshalber solltet ihr aber trotzdem unbedingt eine aktuelle Immatrikulations-Bescheinigung mit euch führen! Spätestens im Mai 2015 ist diese dann notwendig.


Vertragstexte

Damit ihr gegenüber Kontrolleur*innen sicher argumentieren könnt, dokumentieren wir im Folgenden die relevanten Paragraphen des Semesterticket-Vertrags. (Hervorhebungen von uns)

Immatrikulations-Bescheinigungen

§ 3 (1) Als Fahrausweis gilt nur der von der TU im Original herausgegebene Studierendenausweis mit einem Aufkleber mit dem Aufdruck „Semesterticket Berlin ABC”, dem Logo des VBB sowie der Angabe der konkreten zeitlichen Gültigkeit. Die zeitliche Gültigkeit muss mindestens Monat und Jahr erkennen lassen. Soweit der Studierendenausweis (Semesterticket) kein von der Hochschule aufgebrachtes Lichtbild enthält, gilt er nur in Verbindung mit einem gültigen amtlichen Personaldokument mit Lichtbild oder einem gültigen Internationalen Studierendenausweis (ISIC). Veränderungen an dem Fahrtberechtigungshinweis auf dem Studierendenausweis und sonstige Veränderungen des Studierendenausweises – gleich welcher Art (z. B. Einschweißen, Laminieren) – machen die Fahrtberechtigung ungültig.
Bis zur Einführung eines Studierendenausweises mit direkt integrierter zeitlicher Gültigkeitsangabe (Eindruck, Aufdruck o. ä). ist zusätzlich eine jeweils aktuelle Immatrikulationsbescheinigung mitzuführen und bei Fahrausweiskontrollen vorzuzeigen.

Güktigkeitszeitraum

§ 1 (3) Das Semesterticket ist im Zeitraum des jeweiligen
- Sommersemesters vom 1. April bis 30. September
- Wintersemesters vom 1. Oktober bis 31. März
für beliebig viele Fahrten im Tarifbereich Berlin ABC gültig. Das Semesterticket gilt darüber hinaus jeweils am letzten Kalendertag des vorhergehenden Semesters ab 00:00 Uhr und am ersten Kalendertag des darauffolgenden Semesters bis 24:00 Uhr. Bei einer Änderung der Zeiträume und für Hochschulbereiche mit abweichender Einteilung des akademischen Jahres gilt das Semesterticket für den jeweiligen Semesterzeitraum, längstens jedoch für sechs Monate ab dem ersten Gültigkeitstag. Die Studierendenschaft zeigt der BVG und dem VBB diesen abweichenden Zeitraum an. Die Studierendenausweise müssen diesen Zeitraum wiedergeben.

[Facebook-Event]

Picture: