Platz! Jetzt! Sofort! AStA besetzt alte Bibliothek 19.04.2011

4 Jahre Raumverhandlungen sind genug. Der AStA ist vorläufig in den H3503 umgezogen. Kommt vorbei und seht es euch an!
Liebe Mitstudierende,
seit 4 Jahren befindet sich der Allgemeine Studierenden-Ausschuss (AStA) der TU in Verhandlung mit der TU Berlin über die derzeitig offensichtliche Raumproblematik. Die Räume des AStA sind zu klein, um die Arbeitsfähigkeit des AStAs zu gewährleisten. Jetzt könnte man sagen, das ginge an der TU doch allen so. Aber die Sache hat zwei Besonderheiten:

Die Universität gibt öffentlich zu, dass die Räume nicht angemessen sind, das der AStA in seinen derzeitigen Räumen die Aufgaben nicht erfüllen kann, für die er laut Berliner Hochschulgesetz auch gewählt ist. Die Verwaltung der TU ist mit Schuld an der Raumsituation des AStA. Erst vor 4 Jahren wurden die Räumlichkeiten um 2/3 verkleinert und diese als Umzug getarnte politische Maßnahme wurde von vielen Gruppen schon damals als "Akt der Zerstörung von studentischer Interessenvertretung" verurteilt.

Auf dem Papier "bemüht" sich die Verwaltung der TU Berlin bereits seit diesem denkwürdigen Umzug, wieder Räume für den AStA zu finden. Es scheint ihr aber an Willen zu fehlen, da nach 3 Jahren Verhandlung folgende Zwischenbilanz gezogen werden kann:
Die Verfasste Studierendenschaft der TU Berlin (der AStA) hat bis heute keine angemessenen Räume.

Ein weiteres Semester auf eine Lösung durch die Universitätsverwaltung zu warten, können wir nicht verantworten. Durch die doppelten Abiturjahrgänge, das Wegfallen des Wehrdienstes und auch den anstehenden Veränderungen im Berliner Hochschulgesetz wird das Beratungsangebot des AStAs, ob mit oder ohne Anwalt, in der folgenden Zeit besonders wichtig. Es ist jetzt schon viel zu eng und es wird schlimmer werden.

Daher haben der AStA der TU, AStA-tragende Gruppen und hochschulkpolitisch Aktive aus der ganzen Stadt, Unterstützer_innen und Freund_innen den Umzug zunächst selbst in die Hand genommen. Wir bleiben so lange im H3503 bis die TU angemessene Räume für uns zu Verfügung stellt.

Also kommt vorbei.

Siehe auch:
Indymedia und Mehrlicht-Blog