Streik der stud. Beschäftigten - 14.-16.2.18

TVStud Berlin informiert:

Die Berliner Hochschulen haben immer noch kein neues Angebot vorgelegt! Deshalb setzen die studentischen Beschäftigten Ihren Streik fort. Die Gewerkschaften verdi und GEW haben vom 14.-16.2.18 zum Streik aufgerufen.

für Studis:
Während der Zeit des Streiks kann es wieder zu Einschränkungen bei Serviceleistungen, dem Ausfallen von Tutorien und vielem mehr kommen. Wir bitten um euer Verständnis und eure Solidarität, denn es geht hierbei auch ganz entschieden um eure Lehr- und Lernbedingungen und vielleicht auch um euer zukünftiges Arbeitsverhältnis. Lasst euren Unmut nicht an den studentischen Beschäftigten aus, sondern an den Schuldigen - den Hochschulleitungen. Hierfür haben wir eine Seite für euch eingerichtet auf welcher Ihr euch direkt beschweren könnt: tvstud.berlin/dampf

für stud. Beschäftigte:
Die Streikversammlung am letzten Freitag hat sich mit einer überwältigenden Mehrheit für weitere Streiktage im Wintersemester entschlossen. Diese werden vom 14.-16.2.18 stattfinden.
Unsere stärksten Gegner für einen neuen TVStud sehen wir in der HU und der FU, deshalb werden wir uns in den Streiktagen auf diese beiden Unis konzentrieren. Das bedeutet aber nicht, dass Ihr euch an den anderen Hochschulen entspannte Tage machen sollt. Der TVStud geht auf Tour: Am Dienstag abend starten wir mit einer Aktion an der FU, der erste Streiktag wird auch dort stattfinden, Donnerstag gehts nach Adlershof zur HU und Freitag nach Mitte zur HU. Weitere Infos über die Aktionen auf unserer Homepage und auf facebook.

Wichtige Info: Tragt euch immer in die Streiklisten ein, auch wenn ihr an dem Tag nicht hättet arbeiten müssen. Die Streiklisten dienen nicht nur dazu, das Streikgeld zu berechnen, sondern auch dazu unsere Streikstärke gegenüber den Verantwortlichen in den Gewerkschaften zu verteidigen. Um Streikgeld zu bekommen müsst ihr Gewerkschaftsmitglieder sein, kann man aber auch direkt vor Ort beim Eintragen in die Streikliste machen oder online.

Kontakt:
Homepage
Facebook
Twitter
Telegram