Erneutes Vorgehen der Uni-Leitung gegen Studierende - Schließung der Zwille ohne Vorwarnung

Am 29.06. hat die TU Berlin ohne Vorwarnung den Zugang zu den studentischen Räumen der Zwille für die Nutzer*innen versperrt und die geplante Räumung bis zum 06.07. mitgeteilt. Ein solches Vorgehen zeigt erneut (siehe Audimax-Polizeieinsatz) den Mangel an Wertschätzung und Respekt von Seiten der Uni-Leitung gegenüber den Studierenden. 
DAS WOLLEN WIR UNS NICHT GEFALLEN LASSEN! 

Am morgigen Montag treffen wir uns deshalb um 10:00 Uhr vor dem Büro des Präsidenten der TU Berlin im ersten Stock des Hauptgebäudes. Wir werden ihm diesbezüglich ein Schreiben überreichen, mit der Forderung die Zwille nicht zu schließen. Dafür gibt es viele gute Gründe (Raum für TU-Projekte, Deutschkurse für Geflüchtete und vieles mehr).

FREIRÄUME AN DER TU ERHALTEN! ZWILLE BLEIBT!

Mehr Infos erhaltet Ihr hier: https://www.facebook.com/events/1328307803979851/

 

Picture: