Protestaktion der Honorarlehrkräfte

Wir sind eine Initiative der Lehrbeauftragten an der TU Berlin, die gemeinsam mit anderen Honorarlehrkräften an den Volkshochschulen, dem Goethe-Institut und privaten Sprachschulen am 05.10. eine Protestaktion am Brandenburger Tor durchführen.

Wann und wo?
Mittwoch, 05. Oktober 2016, 14:00-15:30 Uhr
Brandenburger Tor, Ecke Wilhelmstraße

Was fordern wir?
* Festanstellung aller Lehrbeauftragten, die Daueraufgaben in der Lehre erfüllen
* Erhöhung der Entgelte für ergänzend tätige Lehrbeauftragte, entsprechend der tariflichen Bezahlung vergleichbarer fest angestellter Lehrkräfte
* Anteilige Übernahme der Sozialversicherungsbeiträge für Lehrbeauftragte durch die Hochschule

Warum?
* Ein Großteil der Lehrveranstaltungen an der TU wird durch Lehrbeauftragte abgedeckt (in den Sprachen bis zu 75 %)
* Lehrbeauftragte erfüllen oft Daueraufgaben
* Entgelt entspricht nicht einmal der Hälfte dessen, was Festangestellte bekommen (z. T. unter Mindestlohn)
* Lehrbeauftragte müssen ihre Sozialversicherungsbeiträge vollständig selbst zahlen

Was sind die Folgen?
* Dauerhafte (Selbst-)Ausbeutung der Lehrbeauftragten durch Pendeln zwischen verschiedenen Hochschulen, enorm hohe Anzahl von Lehrveranstaltungsstunden sowie Unterricht auch bei Krankheit
* Probleme beim Aufrechterhalten der Qualität der Lehre für die Studierenden Janet Beuche Elisabeth Seydel Vertreterin der Lehrbeauftragten am Studienkolleg der TU Sprecherin der Bundeskonferenz der Sprachlehrbeauftragten (BKSL)  https://sprachlehrbeauftragte.wordpress.com/.../tu-fu-b.

Termin: 

Mittwoch, 5. Oktober 2016 -
14:00 bis 15:30