Anti-Rassismus-Training des Phoenix e.V. an der UdK

Die Fachschaft am Institut für Kunst im Kontext organisiert Ende Oktober ein Anti-Rassismus-Training des Phoenix e.V. an der UdK. Das Training ist auch offen für Nicht-Studierende, sowie Studierende aller Universitäten.

Ziele
Dabei ist die Entdeckung des Rassismus auf der persönlichen und der strukturellen Ebene wichtig. Das Anti-Rassismus-Training hilft, die Eingebundenheit der eigenen Persönlichkeit in rassistische Denk- und Gefühlsmuster zu erkennen und einen Bogen zu schlagen zu der rassistischen Prägung in der Sozialisation. Im Alltag werden diese Prägungen durch Medien, durch Zusammensein in Familie, Beruf und Freundeskreis immer wieder bestätigt. Die politische Alltagskultur verstärkt zudem diese Klischees. Das Training will Erkenntnis stärken, den Kontakt zum eigenen Ich verstärken und stellt letztendlich die Frage: Wie kann ich wirkungsvoll etwas gegen Rassismus unternehmen?

Inhalt
Gemeinsam werden erste Schritte und Möglichkeiten gesucht. Dabei arbeiten wir in dem Training mit verschiedenen Medien und Methoden, wie Einzel- und Gruppengespräch, Rollenspiel, Videos und anderen. Wir halten die Teilnehmer dazu an, sich nach dem Konzept der Critical Whiteness, des kritischen Weißseins, mit ihrer Rolle im System des Rassismus auseinanderzusetzen. Hierbei geht es uns darum, die Teilnehmenden aufzubauen. Gesellschaftlich können wir auf Dauer nur etwas verändern, wenn viele Menschen anfangen, das kleine und das große Geflecht des Rassismus zu erkennen, und bereit sind, sich zu fragen: Wer bin ich als Weiße? Wer bin ich als Weißer? Diesen Fragen der Forschung zum kritischen Weißsein gehen wir in unserem Trainingskonzept seit den 90er Jahren nach.

Leitung / Trainer*innen
Mutlu Ergün-Hamaz (www.phoenix.org) Mira Sackeyfio (www.phoenix.org)

Organisation
Fachschaft Institut für Kunst im Kontext (IfKiK),
Ansprechpartner: Moritz Scheuermann

Zeiten
Freitag, 28.10.2016 15:45 bis 19:00
Samstag 29.10.2016 10:00 bis 18:00
Sonntag 30.10.2016, 10:00 bis 16:00

Räume
Einsteinufer 43.
Genauere Raumangabe nach Anmeldung.

Anmeldung
Maximal können 18 Personen teilnehmen.
Daher wird um verbindliche Anmeldung bis spätestens 21.10.2016 gebeten.
Anmeldung unter: moritz.tobias.scheuermann@gmail.com.

Gefördert von
AStA UdK Berlin, Fachschaftsrätekonferenz UdK Berlin, Frauenbeauftrage UdK Berlin, Fachschaft Institut für Kunst im Kontext

Teilnahmebeitrag
Aufgrund der Förderung ist die Teilnahme kostenlos!

Termin: 

Mittwoch, 28. September 2016 (Ganztags) bis Freitag, 30. September 2016 (Ganztags)