Publikationen

Artikel aus der Frankfurter AStA Zeitung zum Thema "Pick-Up-Artists"

2015 veröffentlichte der AStA der Universität Frankfurt zwei Artikel zu sogenanneten Pick-Up-Artists* in seiner Zeitung veröffentlicht und die Szene mit sexuellen Übergriffen auf dem Campus in Zusammenhang gebracht. Ein Frankfurter Student, der selbst Seminare als PUA gibt und namentlich im Artikel erwähnt wurde, klagte gegen die Veröffentlichung und gewann den Prozess. Das Gericht ging bei ihrem Urteil sogar noch weiter und stellte neben einer Persönlichkeitsverletzung des Klägers auch ein Überschreitung des hochschulpolitischen Mandats auf Seiten des AStA fest.

AStA Info #28 (April 2015)

Plädoyer: Der Campus ist mehr | Imma dabei: Doppelt hält besser | Kommentar: Dit war zu offensichtlich! | Kommentar: Übertriebene Maßnahme | Geld: Es gibt mehr BAföG | Karriere: Bondage – lass dich fesseln! | Beratung: Lasst euch helfen! | Nachbarschaft: Neue Rechte in Charlottenburg | Frauen*kampftag: We don‘t ight for lowers.... | Rückblick: Umweltpolitik zum Thema machen!

Rechenschaftsbericht 34. Legislatur (2013/14)

Dieses Dokument soll einen zusammenfassenden Einblick in die Referatsarbeit des Allgemeinen Studierendenausschusses der Technischen Universität Berlin (AStA TU Berlin) in der 34. Legislatur geben. Dazu werden im ersten Abschnitt mehr oder weniger chronologisch Projekte und Arbeitsbereiche der Amtszeit zusammengetragen. Der zweite Abschnitt reflektiert die Gewöhnlichkeiten und Ungewöhnlichkeiten in der Organisationsstruktur während des Jahres. Im letzten Abschnitt finden einige Hinweise und Pläne der alten Referate für die zukünftigen Referent*innen Platz.

Pages